Bildvorschau

 
       

Besucher

 
Heute48
Woche48
Alle384697
Sammelsurium
Der unbekannte Putin
„Der unbekannte Putin“, so, verehrte Zuschauer, lautet der Titel eines fast zweieinhalbstündigen Dokumentarfilms, der bislang unbekannte Zusammenhänge und Hintergründe in Russland Geschichte aufzeigt. Haben Sie gewusst, dass Russlands Erdölfelder den Russen noch bis vor kurzem keinen Gewinn einbrachten? Wussten Sie, dass das russische Erdöl jahrzehntelang direkt nach Amerika floss und Russland für den Abtransport des eigenen Erdöls, statt an ihm zu verdienen, sogar noch bezahlen musste? Solche, und einige andere Neuigkeiten werden auszugsweise als erster Teil im nachfolgenden Dokumentarfilm »Der unbekannte Putin« gezeigt. Wer 1 Stunde und 6 Minuten Zeit zum Lernen findet, möge sich den Dokumentarfilm »Ein näherer Blick auf Putin« ansehen, den wir ebenso anschliessend ausstrahlen. In beiden Filmen lernen Sie Seiten von Wladimir Putin kennen, die Ihnen von den Massenmedien - wider besseres Wissen - vorenthalten werden.
von ak./ja. (hier die Originalversion)
weiter …
 
Earthlings
Earthlings / Erdlinge
deutsche Version
weiter …
 
Volker Pispers
bis neulich

"Wählen allein hilft doch nicht weiter...!!"
weiter …
 
Kriegsversprechen - Kriegsverbrechen
°
weiter …
 
Water Makes Money

Uber die Privatisierung des Wassers

Der Film „Water Makes Money" hat Geschichte geschrieben. Eineinhalb Jahre nach der überwältigenden Premiere in 150 Städten Europas äußerte sich der Pressechef von Veolia Wasser Deutschland, Matthias Kolbeck wie folgt:
Leider richte sich Veolias Klage gegen den Film nicht auch gegen die deutschen Macher. Nachdem ein französisches Rechtshilfeersuchen von den deutschen Behörden abgelehnt wurde, habe der französische Mutterkonzern die deutsche Veolia-Tochter aufgefordert, Leslie Franke und Herdolor Lorenz nach deutschem Recht zu verklagen. Veolia Deutschland habe dies Ansinnen aber nach reiflicher Überlegung abgelehnt mit der Begründung: Water Makes Money und die französische Klage gegen den Film habe dem Konzern bereits derart geschadet, sodass eine deutsche Klage diesen Schaden nur noch erhöhen könne.

Ist das nicht ein wunderbares Kompliment ?! Nicht freiwillig hat der mächtige Konzern auf eine Klage in Deutschland verzichtet. Es scheint, die Angst vor der großen Öffentlichkeit hat Veolia eines besseren belehrt !

Bis heute haben fast 1,5 Millionen Menschen den Film gesehen. Diese Macht der Öffentlichkeit ist auch ein großes Kompliment an die vielen hundert engagierten Menschen, aktiven Gruppen und Bürgerinitiativen, die gegen die privaten Interessen der Wasserkonzerne kämpfen und Water Makes Money zu ihrem Werkzeug gemacht haben. Ein kleiner Sieg der Zivilgesellschaft.
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 37 - 45 von 54