Bildvorschau

 
       

Besucher

 
Heute80
Woche766
Alle445552
Lieder der "russischen Seele"


Lieder aus der "russischen Seele"
Image
 

Черный ворон

Черный ворон, черный ворон,
Что ты вьешься надо мной?
Ты добычи не дождешься,
Черный ворон, я не твой!

Что ты когти распускаешь
Над моею головой?
Иль добычу себе чаешь?
Черный ворон, я не твой!

Завяжу смертельну рану
Подаренным мне платком,
А потом с тобой я стану
Говорить все об одном.

Полети в мою сторонку,
Скажи маменьке моей,
Ты скажи моей любезной,
Что за родину я пал.

Отнеси платок кровавый
Милой любушке моей.
Ты скажи - она свободна,
Я женился на другой.

Schwarzer Rabe

Schwarzer Rabe, schwarzer Rabe,
warum kreist du über mir?
Noch bin ich nicht deine Beute,
noch gehöre ich nicht dir.

Warum zeigst du deine Krallen
über meinem Haupte hoch?
Reizt es dich, mich anzufallen?
Schwarzer Rabe, warte noch!
 
Mit dem Tuche, dem geschenkten,
deck ich meine Wunde zu.
Danach werd‘ ich über eines
mit dir reden, ich und du.
 
Flieg herbei in meine Nähe,
sage meinem Mütterchen,
meinem liebsten, dass gefallen
ich für meine Heimat bin.
 
Nimm das Tuch, das blutgetränkte,
trag’s zu meiner Liebsten heim.
Sage ihr, sie wird nun frei sein,
Eine andre sei nun mein,
 
denn an einem Busch im Felde
nahm ich eine stille Braut,
und mein scharfer spitzer Säbel
hat uns beide dort getraut.
 
Glühend war der Pfeil, der uns hat
in der Schicksalsschlacht vereint.
Schon seh‘ meinen Tod ich nahen -
schwarzer Rabe, ich bin dein!

Autoren des Textes u. der Melodie:
Unbekannt (Volksweise)
Deutsche Nachdichtung: © Margit Bluhm








Image